Im Gespräch mit Heike Spindler

Mein Plauen – im Gespräch mit Plauener Unternehmerinnen und Unternehmern

Powerfrau Heike Spindler

Heute möchte ich euch Heike Spindler vorstellen. Vor 3 Jahren eröffnete sie auf der Bahnhofstraße ihr Modegeschäft JAM - Store. Schon bald entwickelte sich die Adresse zu einem Hotspot für Damenmode in Plauen. Anfang März nutzte ich die Zeit, um mit Heike ins Gespräch zu kommen.

Sie erzählte mir, dass ihr Geschäft immer gut lief und ihre „Mädels“ auch jetzt immer für sie da sind und ihre Mode kaufen. Doch es ist nicht so einfach. Den ersten Lockdown konnte sie noch gut überstehen, aber bis zum zweiten Lockdown war nicht die benötigte Zeit, um für eine monatelange Schließung vorzubauen. So mussten die Ersparnisse herhalten, die eigentlich für die spätere Rente gedacht waren.

Das Problem ist gerade im Modebereich, dass saisonale Ware eben nicht ganzjährig verkauft werden kann. Man ordert die Ware immer ein halbes Jahr im Voraus und ein großer Teil der Winterkollektion blieb unverkauft. Nun muss man aber schon wieder eine neue Kollektion bestellen und in Vorkasse gehen, ohne zu wissen, wann das Geschäft wieder richtig öffnen kann - keine einfache Situation für Selbstständige. Die Fixkosten laufen weiter, aber die Einnahmen bleiben aus. Auch der Verkauf durch Click and Collect bringt viele Probleme und nur bedingt den benötigten Umsatz. Mit Click and Collect fehlt die persönliche Beratung und das individuelle Gespräch, dass aber gerade in diesem Bereich enorm wichtig ist für die Kunden. Das alles sind aber keine Gründe, um den Kopf in den Sand zu stecken. Heike Spindler ist eine starke Powerfrau mit großartigen Ideen und sie denkt auch schon an die Zeit danach.

Sie wünscht sich von ihrer Stadt mehr Unterstützung, damit sie auch mal eine kleine Bank, für den wartenden Mann, oder einen kleinen Verkaufsständer vor ihrem Laden aufstellen kann - ohne große Bürokratie und im gegenseitigen Miteinander. Läuft ihr Laden gut, erwirtschaftet sie auch für die Stadt mehr Einnahmen. Somit ist es eine Win-Win-Situation für beide. Auch die Parkplatzsituation muss neu überdacht werden. Der Wunsch ist eine kundenfreundliche Bahnhofstraße, eine echte Belebung muss stattfinden.

Das Gespräch mit Heike Spindler war eine Bereicherung und man spürte bei jedem Wort, sie brennt für ihre Kunden, ihren Laden und ihren Standort.

Herzlichen Dank!